Erkenntnisse der Montessori-Pädagogik

Was heute noch gilt.

Die Pädagogik von Maria Montessori basiert auf Entwicklungen und Erkenntnisse, die sie während ihrer Arbeit erlangte. Eine wichtige Grundlage für die zahlreichen Inhalte dieser Pädagogik war die Zeit im Casa dei Bambini.

Montessori DivisionsbrettMaria Montessori erkannte recht früh nicht mehr nur die Fehler der bisherigen Bildungseinrichtungen, sondern die erkannte eine ganz neue Bildungsform. Sie wusste, dass es die Natur war, die den Kindern den Willen zum Lernen gibt. Jedes Kind strebt eine ungemeine Unabhängigkeit von den Erwachsenen an, es möchte selbstständig sein, allein leben und arbeiten können. Der Wunsch des Lernens ist bei jedem Kind vorhanden und diesen heißt es zu nutzen. Maria Montessori entwickelte basierend auf diesen Erkenntnissen eine umfangreiche und zudem auch fundierte Bildungsmethode, die sich bis heute durchsetzen kann. Die Grundlagen der Pädagogik von Maria Montessori basieren sicherlich zum einen auf den Erkenntnissen der Senora, sie setzen sich zum anderen aber auch aus einer Vielzahl verschiedenster Bereiche zusammen.

Maria Montessori setzte sich Schritt für Schritt mit den einzelnen Lehrmaterialien zusammen und so begann sie das heute bekannte Sinnesmaterial zu entwickeln. Basierend auf den Erkenntnissen und den Erfahrungen, die sie im Casa dei Bambini sammelte, entwickelte sie Ihr Montessori-Lehrmaterial, welches sich an den Bedürfnissen der Kinder ausrichtete und als solches vor allem eine Art unerlässlicher Motivation darstellte. Kinder benötigen eine gleich bleibende Umgebung, während des Stadiums des Lernens. Somit begann Maria Montessori für ihre eigene Pädagogik eine Umgebung zu schaffen, die nicht mehr nur gleich bleibend ist, sondern vor allem eine Basis für das Lernen darstellt. Zu den wichtigsten Besonderheiten der Montessori Pädagogik gehört bis heute das Sinnesmaterial. Schon zu Beginn handelte es sich bei diesem um eines der wohl wichtigsten Fundamente überhaupt.